mamiwata

MAGISCH REISEN, KUNST und KULTUR: In die Tiefe geschaut!

Archive for the 'Müßiggang' Category

Ein unterhaltsamer Besuch auf der Esoterikmesse!

Eine Esoterik-Messe  kann recht unterhaltsam sein. Hier seht ihr mich, wie ich gerade einen Massagestuhl ausprobiere, während ich zeitgleich mit der Mindmachine eine Entspannungs-Session genieße. Das war richtig toll, was auch daran liegen mag, dass es sich hierbei eben um keine „Esoterik“ im herkömmlichen Sinn,  sondern um eine Methode  handelt, bei der die blinkenden Lichter der […]

Read the rest of this entry »

„Metropolitan“ im GOP-Varieté Hannover

Die Üstra wird 125 Jahre alt und feiert sich, genauso wie das GOP, das es in der aktuellen Version seit 25 Jahren gibt. Auch das „Feuerwerk der Turnkunst“ hat Grund zum Feiern, wird es nämlich 30 Jahre alt. Alle drei Jubiläen sind zusammengeführt in eine Show, in der die Üstra das Thema und das Bühnenbild […]

Read the rest of this entry »

Moorhenniespfad: Erholung im Nahbereich

Ich bin ja nicht nur Bloggerin, sondern auch  Regionsabgeordnete. In dieser Funktion  durfte ich  gestern den Moorhenniespfad, der im Frühjahr 2016 eröffnet wurde,  kennenlernen. Der ist von Hannover aus mit der S-Bahn bequem zu erreichen und beginnt, ganz bequem, direkt an der Haltestelle Poggenhagen, die gleich nach Wunstorf gelegen ist und sich nicht weit entfernt […]

Read the rest of this entry »

Malen nach Banksy

ArtNight lud mich und eine Begleitperson zu einer Veranstaltung meiner Wahl ein. Auf deren Homepage heißt es: ArtNight veranstaltet kreative Erlebnisse, die von einem lokalen Künstler angeleitet werden und als offenes Format in Bars und Restaurants stattfinden. Während die Gäste enthusiastisch z.B. die Pinsel schwingen, können sie zugleich neue Kontakte knüpfen. So war ich also […]

Read the rest of this entry »

Park Bad Muskau, Teil 4

Das ist die Fortsetzung meines Reiseberichts der hier beginnt. Wie verkehrsgünstig mein Hotel lag, merkte ich an diesem Tag. Der Bus Nr. 10 (Pücklerlinie) hält direkt am Hotel und brachte mich zur Haltestelle Vorpark. Von dort ging es mit zweimal Umsteigen, was sich vollkommen problemlos gestaltete, nach Bad Muskau, Haltestelle Kirchplatz. Erstaunt war ich darüber, […]

Read the rest of this entry »

Branitzer Park, Teil 3

Der Tag begann mit einem fantastischen Frühstück im Radisson Blue Hotel. Hier blieben in der Tat keine Wünsche offen. Selbst an Spreewaldgurken war gedacht worden. Das Hotel liegt sehr verkehrsgünstig am Hauptbahnhof, sodass nicht nur die Bahnverbindungen, sondern auch die öffentlichen Verkehrsmittel leicht zu erreichen sind. Vom Hotel war ich mit einer Fahrkarte für die […]

Read the rest of this entry »

Ein Zwischentag, Teil 2

Dies ist der zweite Teil meines chronologisch angelegten Reiseberichts zur Prieros/Cottbus-Reise. Den ersten Teil findet ihr hier. Von Prieros sollte es nun nach Cottbus gehen, doch irgendwie wollte uns der Ort nicht gehen lassen. Der „Schrebergarten“ fühlte sich, wohl auch aufgrund des gestrigen Dauerregens, klamm an. Eine Aussicht auf Wasserstraßen war auch nicht gegeben, sodass […]

Read the rest of this entry »

Kunstspielereien

Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbung. Das Unternehmen #saaldigital war so freundlich mir im Rahmen eines Produktionstest einen Gutschein für eines ihrer Fotobücher zukommen zu lassen. Es hat dann aber fast zwei Wochen gedauert, bevor ich ihn einlöste. Ich ahnte nämlich, dass mit dem Fotobuch ein wenig Arbeit verbunden wäre,  was aber nicht am Hersteller liegen, […]

Read the rest of this entry »

Verlassen in Prieros, Teil 1

Was für ein gottverlassener Ort! Hier lernte ich, dass nicht nur Gebäude, sondern ganze Landstriche in Raum und Zeit verloren sein können. Von Hannover ging es nach Berlin/Ostbahnhof. Der Zug war voll besetzt und versprach Stress, sodass Mo und ich es sich dann im Speisewagen bei Sekt und Wein gemütlich machten. Die Fahrt verging bis […]

Read the rest of this entry »

Gartenträume in Wörlitz

Schon 1790, kurz nach seiner Vollendung, zählte der Landschaftsgarten in Wörlitz zu den wichtigsten  Sehenswürdigkeiten Europas. Nicht jeden wird er bekannt sein. Er lohnt aber durchaus einen mehrtägigen Aufenthalt. Ich war leider nur für vier Stunden dort. Gut die Hälfte davon verbrachte ich in der Gastronomie bei gehaltvolle Gesprächen. Danach nahm ich an einer kurzen […]

Read the rest of this entry »
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: