mamiwata

MAGISCH REISEN, KUNST und KULTUR: In die Tiefe geschaut!

Die Teufelskuhle, das Mausoleum Graf Carl von Alten und die Döhrener Wolle: Eine hannoversche Winterwanderung

Gestern unternahmen eine Freundin und ich eine kleine Winterwanderung im Nahbereich. Wir starteten am Freizeitheim Ricklingen und gingen von dort zum Ricklinger Holz. Von dort wanderten wir weiter in Richtung Hemmingen. Dabei hatte ich die Hoffnung, dass wir an der sogenannten Teufelskuhle vorbeikommen würden, hatte ich nämlich unlängst gebraucht ein Buch mit niedersächsischen Sagen erstanden, […]

Read the rest of this entry »

In Rübezahls Reich. Teil 5

Die letzte Station meiner Schlesienreise war Breslau (pol. Wroclaw). Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4 Mein  Hotel  (Qubus Hotel Wroclaw) lag direkt in der Innenstadt und bot eine spannende Aussicht auf die gotische Maria-Magdalena-Kirche. Überhaupt war es empfehlenswert. Es gab nichts auszusetzen. Den ersten Abend verbrachte ich damit, die Aussicht aus meinem Zimmer […]

Read the rest of this entry »

In Rübezahls Reich. Teil 4

Die zweite  Nacht im Hotel Gwarna in Liegnitz gestaltete sich leider nicht ganz so erholsam, wie die erste, da die ganze Zeit das Wummern der Diskothek im Einkaufszentrum, in der das Hotel integriert ist, zu hören war. Gut jedoch, dass ich immer Lärmschutzkopfhörer dabei habe. So musste ich mich nicht  ärgern! Nach dem Frühstücksbuffet machte […]

Read the rest of this entry »

Warum man heutzutage (keine) Türme (mehr) baut!

Ursprünglich stand der hannoversche Bismarckturm in der Ägidienmarsch. 1935 wurde er abgerissen, weil an seiner Stelle der Maschsee  angelegt wurde.  Momentan erinnert an Hannovers Bismarckturm (bzw. an die Bücherverbrennung, die dort stattgefunden hat) nur noch ein winziger Stolperstein (auf der Höhe Geibelstraße). Bismarcksäulen  wurden in den Jahren zwischen 1869 und 1934 überall im Deutschen Reich angelegt, um […]

Read the rest of this entry »

Architektur und Macht

Ausführlich habe ich mich in der letzten Zeit mit den Kunstobjekten am Maschsee beschäftigt und in diesen – was wahrscheinlich mehr als gewagt ist – in Zusammenhang mit Friedrich Nietzsches „Übermenschen“ gestellt. Ich habe sie quasi als „Illustration“ dazu gesehen und war selbst überrascht, dass die logische Folge, die ich generierte, auf irgendeine Art und […]

Read the rest of this entry »
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers:

Translate »