mamiwata

MAGISCH REISEN, KUNST und KULTUR: In die Tiefe geschaut!

Von der Freilichtbühne Stedingsehre in den Hasbruch-Urwald

Heute stelle ich  euch eine Wandertour vor, die sowohl den geschichtlich Interessierten einen Höhepunkt bietet wie auch den Naturliebhabern vielfältige Schönheiten des Waldes erleben lässt. Nachdem ich vor einiger Zeit das Reichsmusterdorf Dötlingen besucht hatte und im Nachgang darüber recherchiert hatte, war mir auch die in der Nähe liegende Freilichtbühne Stedingsehre als eine nationalsozialistische Kultplätze […]

Read the rest of this entry »

Heiligers Brunnen

Am Sonntag habe ich mit einem Freund einen kleinen Spaziergang unternommen. Startpunkt war die Herderstraße 6 in Hannover, was laut dieser Informationsseite die postalische Adresse des im 18. Jahrhundert errichteten Brunnens sein sollte, den ich mir unbedingt einmal anschauen wollte. Zuerst musste dieser aber erst einmal gefunden werden. Zuvor beeindruckte die Herderstraße durch imposante Villen, […]

Read the rest of this entry »

Friedhofs“kultur“

Beim Spaziergang über dem Engesohder Friedhof erfuhr ich heute, dass die vier kleinen Granitplatten vor dem imposanten Grabmal mit Mosaikengel sozusagen Leer-Urnenbestattungsmöglichkeiten darstellen, die für ca. 5000 Euro für 20 Jahre gemietet werden können. Der Gestorbene partizipiert dann quasi am individuell gestalteten historischen Grabmahl, jedoch wird ihm – für die befristete Zeit – nur ein […]

Read the rest of this entry »

2 x Erinnerungskultur

Die  Nationalsozialisten haben – immer in Hinblick auf ihre eigene Ideologie – Geschichte erforscht und  „passend“ gemacht. Aus diesem Grund haben sie Erinnerungsorte geschaffen. Der Sachsenhain,  der an die Zwangschristianisierung der Sachsen durch Karl den Großen erinnern soll, ist ein eindrucksvolles Beispiel dafür. Unter umgekehrten Vorzeichen passiert  ein geplanter Umgang mit Geschichte immer noch,  indem […]

Read the rest of this entry »

Warum man heutzutage (keine) Türme (mehr) baut!

Ursprünglich stand der hannoversche Bismarckturm in der Ägidienmarsch. 1935 wurde er abgerissen, weil an seiner Stelle der Maschsee  angelegt wurde.  Momentan erinnert an Hannovers Bismarckturm (bzw. an die Bücherverbrennung, die dort stattgefunden hat) nur noch ein winziger Stolperstein (auf der Höhe Geibelstraße). Bismarcksäulen  wurden in den Jahren zwischen 1869 und 1934 überall im Deutschen Reich angelegt, um […]

Read the rest of this entry »

Porta Westfalica

Ich möchte von einer Wanderung berichten, die ich vor einigen Wochen unternommen habe. Zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal im Wiehengebirge sollte es gehen. Allerdings startete ich in Porta Westfalica nicht bei der Freilichtbühne, sondern am Parkplatz. Dort fand sich keine vernünftige Beschriftung, sodass ich dann den erstbesten Weg nahm, der mich „nach oben“ führte. Letztendlich war das eine […]

Read the rest of this entry »

Der Zahn der Zeiten!

Endlich habe ich einmal etwas Ruhe, sodass ich über das vergangene Wochenende resümieren kann. Irgendwie stand es ja im Zeichen des Nicht-Perfekten, des Vorläufigen und des Fließenden. – Erst stattete unsere allmonatliche Wildfrauenhaus-Wandergruppe Blankenburg im Harzvorland einen Besuch ab. Dies scheint ein ungeheuer kraftvoller Ort zu sein, dessen Schloss – gerade durch seine nicht zu […]

Read the rest of this entry »
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers:

Translate »