mamiwata

MAGISCH REISEN, KUNST und KULTUR: In die Tiefe geschaut!

Ein unterhaltsamer Besuch auf der Esoterikmesse!

Eine Esoterik-Messe  kann recht unterhaltsam sein. Hier seht ihr mich, wie ich gerade einen Massagestuhl ausprobiere, während ich zeitgleich mit der Mindmachine eine Entspannungs-Session genieße. Das war richtig toll, was auch daran liegen mag, dass es sich hierbei eben um keine „Esoterik“ im herkömmlichen Sinn,  sondern um eine Methode  handelt, bei der die blinkenden Lichter der […]

Read the rest of this entry »

Die Hoheprosterinnen bei den Externsteinen 

Was für ein Wochenende! Nicht nur, dass ich den wunderbaren Wörlitzer Park besucht habe (Bericht folgt noch), sondern dass ich meinen Geburtstag und die Walpurgisnacht/Beltane in angemessener Umgebung, nämlich bei den Externsteinen, zelebriert habe. Freudig überrascht waren meine Freundin und ich darüber,  dass sich die Anreise von Hannover aus, auch ohne Automobil, mittlerweile recht komfortabel gestaltet. […]

Read the rest of this entry »

Die Seele erwandern und in den Wäldern baden …

Meine Eltern hatten in den 70er Jahren eine Wald-Fototapete im Schlafzimmer, was ich sehr beruhigend fand. Da ich mich in meinen Teenager-Jahren aber mehr von exotischen Stränden angezogen fühlte, als von heimischen Wäldern, beschloss ich mir später zwar  auch das Wohnzimmer mit einer Fototapete zu dekorieren, jedoch sollte es nicht der deutsche Wald, sondern vielmehr […]

Read the rest of this entry »

Fischreiher und die romantische Philosophie!

Ruth Meisners Fischreiher, die jetzt als Nachguss im Stadtpark in Hannover stehen, waren ursprünglich für die Maschseequelle in Hannover gedacht. Glück gehabt: Wenn sie dort nämlich stehen würden, wäre meine ganze  kurzweilige Interpretation der Figurengruppen am Maschsee, die ich im Gedankenspiel als begehbare Illustrationen zu Nietzsches Zarathustra ansehe,  nicht annähernd logisch nachvollziehbar gewesen. Schließlich halte […]

Read the rest of this entry »

Was bringt die Zukunft?

Natürlich kann man sich zu jeder Zeit des Jahres mit Kaffeesatzlesen und sonstigen Orakeln beschäftigen; die Rauhnächte bieten uns aber eine zeitlich-räumliche Qualität, die solche introperspektivischen Beschäftigungen fördert. Wie gerne würde ich euch hier im Blog von hüpfenden Lichtelfen erzählen, doch – ich kann es nicht beschönigen – mein Orakel-Ergebnis war verheerend düster. Über meinen […]

Read the rest of this entry »
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: