mamiwata

MAGISCH REISEN, KUNST und KULTUR: In die Tiefe geschaut!

Archive for März, 2010

Trauer!

Herbert Seepolt   13.03.1932 –  27.03.2010 Nun ist es zwei Monate her, dass dir operativ ein schrecklicher Hirntumor entfernt wurde. Die darauf folgenden Bestrahlungen und die Chemotherapie haben uns die Hoffnung gegeben, dass die Krankheit zum Stillstand kommen würde. Letztendlich haben sie dir aber unglaubliches Leiden bereitet und vielleicht auch deine Lebenszeit verkürzt.  Meine Mutter, […]

Read the rest of this entry »

Heil Ostara!

Das Wetter wird milder, auch wenn sich die Sonne noch nicht wirklich zeigt. Heute ist Frühjahrs-Tagundnachtgleiche und so feiern wir heute oder – ganz nach Belieben – in den nächsten Tagen das Fest des alljährlichen Sieges über die winterlichen Reifriesen. Ich beginne mit den Vorbereitungen auf das Fest, indem ich erst einmal den obligatorischen Frühjahrsputz […]

Read the rest of this entry »

Querdenker

Das ist ein Selbstportrait von Sarah Maple. Ich habe es der Zeitschrift “Halbstark” entnommen, die heute der TAZ beilag und überaus interessant war, trug sie doch den Titel “Die Querdenker”. Ich las sie heute Morgen am gemütlichen Frühstückstisch und kam zu dem Schluss, dass gerade in den Zeiten des Neoliberalismus “Querdenker” wichtig sind.  Zu dieser […]

Read the rest of this entry »

Soul of Africa

Es gibt ja keine Zufälle. Am Mittwoch konnte mein Radiowecker mein präferiertes Programm “Deutschlandradio Kultur” nicht mehr empfangen, sodass ich mich auf die Suche nach einer erträglichen Alternative aufmachte, nach einem Radiosender also, dessen Moderatoren nicht ”platt” daher”schwafeln”, um eine Musik anzusagen, die so belanglos und weichgespült ist, dass sie mir schon am Morgen Kopfschmerzen […]

Read the rest of this entry »

Weltfrauentag

Wenn eine Kirche 1943 durch Bomben zerstört  und nicht wieder aufgebaut wurde, dann kann sie ein Mahnmal gegen Krieg und Zerstörung sein.  Sie kann aber gerade dadurch, dass sie kein Dach, keine Fenster, … nichts mehr hat, Symbol für eine offene Spiritualität,  jenseits von festgelegten Grenzen sein. Diese Kirche  steht im offenen Raum, muss nichts mehr […]

Read the rest of this entry »

Der Todesaspekt von Mami Wata

Mami Wata kann auch einen bedrohlichen Aspekt haben, ist ihr Unterwasserreich doch auch assoziiert mit dem Tod. Wenn Mami  Wata dich ruft und du dies ignorierst, wird sie dich mit Krankheit und Unheil strafen, bis du ihr einen angemessenen Platz in deinem Leben eingeräumt hast.    Sende Artikel als PDF   

Read the rest of this entry »

Die Glücks-Mail!

Kennt ihr das? Eigentlich hätte ich furchtbar viel zu tun, müsste noch dies und das erledigen, habe dazu aber wirklich keine Lust. Und so schaue ich erst einmal auf meine diversen Mail-Konten, ob neue Nachrichten eingetroffen sind.  Irgendwie erwarte ich dabei  jedes Mal, dass sich dort  eine Nachricht findet,  die mich mit unglaublicher-riesiger Freude erfüllt, […]

Read the rest of this entry »

Afrikanischer Tanz

Der Montag ist mein Tanztag, an dem ich im “Work of Art”  in Hannover afrikanischen Tanz unterrichte. Zwar kann ich jeden Tag auch alleine für mich tanzen, aber ehrlicherweise macht es mir zusammen mit anderen sehr viel  mehr Spaß.  Auf diese Art und Weise geben die Tänzerinnen sich nämlich gegenseitig Energie und öffnen einen Tanzraum […]

Read the rest of this entry »
Translate »