mamiwata

MAGISCH REISEN, KUNST und KULTUR: In die Tiefe geschaut!

Archive for Oktober, 2013

Zarathustra am Maschsee. Teil 3

“Nicht nur fort sollst du dich pflanzen, sondern hinauf”, heißt es im Zarathustra. Teil 1, Teil 2 Das Menschenpaar bildet eine Linie mit dem Fackelträger, der über den Maschsee schwebt. Das Paar schaut  direkt zum Fackelträger. Tun wir es ihm nach: Der Fackelträger, übrigens genauso wie  der Fischreiter und der Putto von Hermann Scheuernstuhl gestaltet, […]

Read the rest of this entry »

Zarathustra am Maschsee. Teil 2

Wir setzen also unseren kleinen Spaziergang fort. Ein Wort zur Warnung: Mit  Teil 1  dieser Artikelserie solltest du dich zuvor vertraut gemacht haben, denn andernfalls wird dir das Folgende seltsam vorkommen. Nachdem wir die Bronzelöwen hinter uns gelassen haben, begegnen wir knapp vor der Höhe der Geibelstraße einen Menschenpaar. Auf diese Doppelfigur von Georg Kolbe […]

Read the rest of this entry »

Zarathustra am Maschsee. Teil 1

Wahrscheinlich ausgelöst durch meine momentane Beschäftigung mit Friedrich Nietzsche habe ich beim letzten Maschsee-Spaziergang Zarathustras “Rede von der Verwandlung”  durch diverse  Skulpturen illustriert gefunden. Für die Hannover-Unkundigen sei erklärt: Der Maschsee ist ein künstlich angelegter See, der den Hannoveranern als Naherholung dient.  Erste Pläne für das Anlegen eines Sees gehen bis in die 20er Jahre […]

Read the rest of this entry »

Wie die “Empathie” missbraucht wird!

Ich beginne mit einem erdachten Beispiel: Wenn mein Chef mich lächelnd und duzend zur Selbstausbeutung animieren möchte, sieht das für schlichte Geister vielleicht emphatisch aus, ist es aber nicht. Schließlich verfolgt er eine Absicht, die jenseits meines persönlichen Willens liegt. Diesen hätte er (immer vorausgesetzt er wäre dazu emotional und intuitiv in der Lage) emphatisch erspüren […]

Read the rest of this entry »

Die Freude am Bösen

Die Till Eulenspiegel-Figur steht in Oslo und wurde mir freundlicherweise von Berit zur Verfügung gestellt. Grund genug  hier einen weiteren Ausschnitt aus meinem Till Eulenspiegel-Buch abzudrucken, diesmal zum Thema “Neid”: Viel zu lange hat man uns betrogen, um das Lebensglück, was uns zusteht. Wir wurden in Ketten gelegt und zur Arbeit verdammt. Wir mussten den […]

Read the rest of this entry »

kunstWege

Pappschachtel heißt meine Galerie für MobileKunst.  Oder soll ich sie lieber “Kaleidoskop” nennen  wie jene Pappschachtel aus Kindheitstagen, die man sich vor das eine Auge hält, während das andere zugekniffen wird und dass uns alsbald den Blick frei gibt, auf immer neue, bunte Muster?  Kaleidoskop – Es verzaubert unsere Welt. In die Pappschachtel jedenfalls passt nur […]

Read the rest of this entry »

Gedanken zur neuen Homepage!

Momentan ist meine Homepage www.no-mads.de (mal wieder)  im Aufbau.Warum das alles? Die Vorgänger-Homepage hatte ich schätzungsweise  im Jahre 2005/2006  erdacht. Sie löste eine noch ältere ab, die ich bereits  im Jahre 1998 online geschickt hatte. Heute habe ich sie offline gestellt.Zeit also umzudenken, zumal sich – ganz praktisch betrachtet – das liebgewonnene und gewohnte Programm, mit […]

Read the rest of this entry »
Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers:

Translate »