Die Hamburger Hafenrundfahrt und das Dungeon!

Die große Hamburger Hafenrundfahrt

Diese kostet für privatreisende Touristen bei “Kapitän Prüsse”  19 Euro, inkludiert aber Speicherstadt und Containerhafen und ist unbedingt empfehlenswert. Nur das Schiffchen war schon ein wenig in die Jahre gekommen  und hätte durchaus komfortabler sein dürfen.

Vom Wasser jedenfalls, tun sich eindrucksvolle Blicke auf  moderne Glaspaläste auf.

Das ist die Hamburger Elbphilarmonie, die im Jahre 2016 fertiggestellt wurde.

Mir selbst behagen, wie ich ja hier im Blog schon häufiger geschrieben habe, diese Gebäude wenig. “Die Hamburger Hafenrundfahrt und das Dungeon!” weiterlesen

Die Göttin feiern: Eine Süntelwanderung

Vom Parkplatz Kreuzsteinquelle ging es am vorletzten Samstag  hinauf zum Hohenstein.

Der Blutbach

Wir starteten am Blutbach.

Der soll so heißen, weil bei einer Schlacht zwischen den heidnischen Sachsen und den schon christianisierten Franken im Jahr 782 das Wasser des Baches vom Blut der Gefallenen rot gefärbt sein soll.

Der Aufstieg

Leider war der Weg hernach furchtbar steil und stellte alle Mitwanderer vor großen körperlichen Herausforderungen.  Beim nächsten Mal würde ich hier nach einer gemütlicheren Alternative Ausschau halten, zumal man hier, bedingt durch den Gewitterregen, auch leicht auf dem glitschigen Laub ins Rutschen kam. “Die Göttin feiern: Eine Süntelwanderung” weiterlesen

Die heilige Geometrie

 

Das rätselhafte Castel del Monte

Mit dem Thema würde ich ja letztens sehr augenscheinlich in Apulien konfrontiert, als ich das Castel del Monte besuchte, dieses eindrucksvolle Monument der Stauferzeit, das keine Funktion zu haben scheint, außer der, die vollkommene Symetrie der Zahl Acht verwirklicht zu haben.

Die Zahl Acht ist im Castel der Monte durch seinen Grundriss mit seinen achteckigen oktogonalen Türmen wiederholt manifestiert. Der Goldene Schnitt, der ebenfalls auf Pythagoras zurückgeht,  wurde ebenfalls  in seiner Konstruktion verwirklicht. “Die heilige Geometrie” weiterlesen