Bad Pyrmont

Da wollte ich vorgestern nur einmal in das nächstgelegene Wellenbad gehen und habe dadurch einen Kraftort gefunden, der seinesgleichen sucht: Bad Pyrmont.

Ich muss gestehen, dass ich mich im Vorfeld nicht sonderlich informiert hatte. Ja, die Eintrittspreise des Schwimmbades hatte ich „gegoogelt“ und ich wusste, dass es dort einen wunderschönen Kurpark geben sollte. Das war es aber schon. Spätestens aber, nachdem ich, nach dreistündigem Badevergnügen, zum Picknick auf der Brunnenstraße saß, inmitten einer Geräuschskulptur, wurde mir deutlich, dass dieser Ort ganz und gar „besonders“ ist. Das undefinierte Gefühl, hier einen Kraftort besucht zu haben, durchströmte mich. Und genauso, wie mir Hannover immer Lebensenergie raubt, so fühlte ich mich hier angenehm aufgeladen, und das lag nicht nur an der angenehmen Ähnlichkeit der Stadt mit dem marod-italienischen Ambiente von Bad Ems, was ich auch sehr liebe.

Hier, in Bad Pyrmont, waren starke, ganz starke Energien spürbar. Der Besuch im Kurpark, wo mich die Riesenbäume begeisterten, brachte keine Aufklärung, doch spätestens, als ich den „Hylligen Born“ betrat, verdichtete sich das Gefühl, hier das Zentrum eines außerordentlichen Ortes zu besuchen. Selbstverständlich trank ich mich durch die verschiedenen Quellen, um dann auf dem Vorplatz des Gebäudes sprudelnde Wasserquellen unter Plexiglas zu sehen. Mein Blick fiel auf eine kleine Metallplatte, wo irgendetwas von „Geomantie“ stand, genug, um mich neugierig zu machen.

Jetzt habe ich nachgelesen und erstaunt festgestellt, dass Bad Pyrmont einen „geomantischen Spaziergang“ implementiert hat und dass mein Gefühl, hier einen Kraftort, der seinesgleichen sucht, vor mir zu haben, schon viele Menschen vor mir wahrgenommen haben. Schau hier: Kraftort

Ich muss also wiederkommen und mir Zeit für diesen Ort nehmen. Nun … die Dunsthöhle, wo Kohlendioxid austritt, hatte ich noch besucht. Leider hatte ich meinen Fotoapparat vergessen, sonst würdet ihr an dieser Stelle die riesigen, schillernden Seifenblasen sehen, die auf unsichtbarem CO2 tanzen. (Mehr dazu: Dunsthöhle) Wunderschön!

Read Offline:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei