Auf zur Westerplatte!

(Mittwoch, 4. Juli) Der Fahrkartenkauf in Marienburg gestaltet sich unproblematisch. Die Verkäuferin spricht Englisch und der Bahnhof ist mit Anzeigetafeln ausgestattet. 

Der Regionalzug braucht eine halbe Stunde bis zum Danziger Hauptbahnhof. Von dort nehme ich mir ein Taxi bis zum Hotel.

Novotel Gdansk

Dieses kommt, im Vergleich zur einfachen Pension in Marienburg,  recht luxuriös daher. Auszusetzen ist vor allem, dass es nur einen kleinen Fahrstuhl gibt, auf dem man, wenn man Pech hat, lange warten muss. Dies gestaltet den Transport des Gepäcks zum Zimmer schwierig, insbesondere wenn Reisegruppen anreisen. Das Bett ist recht bequem, das Internet gut und das Fernsehen zeigt als deutschsprechenden Sender nur RTL.

Das Hotel weist einen hübschen Innenhof auf, auf dem man, schönes Wetter vorausgesetzt, entspannt sitzen kann.  “Auf zur Westerplatte!” weiterlesen

Befestigungswälle in Kolberg

Probleme beim Fahrkartenkauf

(Montag, 2. Juli) Nach dem reichlichen Frühstücksbuffet im Hotel New Skanpol in Kolberg gehe ich erst einmal zum Bahnhof, um mir ein Ticket für meine morgige Fahrt nach Malbork zu besorgen.

Leider sind nur zwei Fahrkartenschalter besetzt, wovon einer nach 20 Minuten Wartezeit schließt. Beim anderen Schalter geht es auch nicht voran, sodass ich insgesamt eine Stunde warten muss, bevor ich meine Fahrkarte erwerben kann. Im Intercity in Polen ist eine Reservierung Pflicht und im Gegensatz zu den Regionalzügen kann man hier kein Ticket in der Bahn kaufen. “Befestigungswälle in Kolberg” weiterlesen

Von Swinemünde nach Kolberg

Unwegsamkeiten auf der Fahrt nach Kolberg

Heute (1. Juli) geht es von Swinemünde weiter nach Kolberg gehen, was am Donnerstag kein Problem wäre und auch touristische Ausblicke geboten hätte. Da bietet nämlich die Adler Reederei vom Swinemünder Hafen eine Ausflugsfahrt bis nach Kolberg an. Nun ist aber Sonntag und die ca. vierstündige Strecke startet wahlweise um 9.02 oder um 13.21, dazwischen fährt NICHTS. “Von Swinemünde nach Kolberg” weiterlesen