Die Glücks-Mail!

Kennt ihr das? Eigentlich hätte ich furchtbar viel zu tun, müsste noch dies und das erledigen, habe dazu aber wirklich keine Lust. Und so schaue ich erst einmal auf meine diversen Mail-Konten, ob neue Nachrichten eingetroffen sind.  Irgendwie erwarte ich dabei  jedes Mal, dass sich dort  eine Nachricht findet,  die mich mit unglaublicher-riesiger Freude erfüllt, indem sie  für mich (so egoistisch bin ich nun einmal!) ein Tor öffnet zu einem paradiesischen Leben,  bar jeglicher Verpflichtungen, gespeist nur von Freude, Freiheit und Vergnügen.

Diese Mail könnte so aussehen:

STOPP!  Diese Nachricht verändert dein Leben.  Ab sofort erhältst du, ohne zeitliche Befristung, eine  steuerfreie Privatrente in Höhe von  5000 € im Monat, zusätzlich eines evt. fälligen Inflationsausgleiches. Im Gegenzug dafür kannst du tun und lassen, was du möchtest; als Rahmen soll nur der kategorische Imperativ dienen.

„WOW!“, denke ich, und mache  mir schon die schönsten Zukunftspläne. Doch dann werde ich misstrauisch. Wer ist der Absender dieser Mail?   Niemand hat doch etwas zu verschenken. Misstrauisch suche ich das Kleingedruckte, aber das findet sich nicht. Stattdessen steht da:

Es ist unabdingbar, dass du dem folgenden Link folgst und  auf der sich öffnenden Seite deine Bankverbindung eingibst, damit wir dein Geld überweisen können.

Eigentlich logisch, ABER ….

So drücke ich die DEL-Taste. „Wollen Sie diese Mail wirklich löschen?“, fragt mein Computer.

JAAAAA!

… und schon wieder ist eine Chance vertan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.