Ein zweites Leben!

beltane2
Unlängst habe ich – nach ca. sechs Jahren – einen zweiten Anlauf genommen, um mich in der virtuellen Realität „Second Life“ umzusehen. Die Volkshochschule Goslar war mein erster Anlaufpunkt, bietet sie nämlich auf der Plattform einen gut aufbereiteten Lern-Parcour, der es mir ermöglicht, zu lernen, wie ich meinen Avatar, mein zweites Ich also, halbwegs ansehnlich anziehe und wie ich mich überhaupt durch diese schier unendliche Welt bewege.

Soweit – so gut. Vielleicht lag mein Unbehagen gestern Abend daran, dass ich noch nicht alle bereitgestellten Aufgaben der VHS bewältigt habe. Jenseits des geschützten Rahmens des Bildungshauses jedenfalls traf ich auf eine gar schreckliche Welt des Kommerzes, wo jeder, wirklich jeder, anscheinend danach trachtet, irgendwelche virtuellen Güter zu verkaufen. Die Avatare, denen ich begegnete, musterten meine „Freebie“-Klamotten abschätzig und unterhielten sich lautstark darüber, was das denn für eine wäre, die in Second Life schon sechs Jahre alt ist, aber noch nicht einmal bereit gewesen war, ihren Avatar „richtig“ auszustaffieren. Ein „Lag“ im Spiel verhinderte eine adäquate Antwort meinerseits.

Nach erneutem Einloggen teleportierte ich mich zu einem buddhistisch inspirierte Park, den mir Second Life als „sehenswert“ empfahl. Auch dort gab es Verkaufsschilder und Spendenaufrufe, jedoch war er zumindest frei von oberflächigen Lifestyle-Aktivisten. In der „obskuren“ Welt wollte man mir Bauland verkaufen und „Folkwang“ offerierte Reisen zu den Göttinnen, selbstverständlich nur gegen Cash. Der heißt in Second Life Linden Dollar und lässt sich selbstverständlich „verdienen“ oder/und gegen Euros eintauschen.

Wenig begeistert von dieser „zweiten Welt“, die sich viel zu wenig von der realen unterscheidet, flüchtete ich in Utopien von einem Leben, das nicht den kapitalistischen Dogmen unterworfen ist.

Ich schaute mir zum wiederholten Male den folgenden Film an und fragte mich, ob das Venusprojekt auch eine Dependance in Second Life hat.

Read Offline:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei