GerMain Kinesiotapes

ACHTUNG KUNST!

Nach einer ziemlich schmerzhaften Zahn-OP bot mir die Kiefer-Chirurgin, als privat zu verrechnete Zusatzleistung, Kinesiotapes an, die, nach meiner Einwilligung, flugs im wilden Muster auf meine Gesichtshaut geklebt wurden. Alsbald sah ich aus wie eine Indianerin auf Kriegspfad, hatte mir nun allerdings die Hoffnung, dass die Klebebänder, die auf den Schmerzpunkten lagen, eine Schwellung verhindern und Schmerzen beheben sollten, erkauft. Ehrlicherweise muss gesagt sein, dass ich bis heute nicht weiß, ob die Nachwirkungen, die ich verspürte, ohne die Klebebänder weniger heftig ausgefallen wären, als mit. Vielleicht bin ich auch einfach nur auf ein pseudo-medizinisches Verfahren hereingefallen, das nur wirkt, wenn man fest daran glaubt. Nach zwei Tagen wurde es mir sowieso zu bunt und ich entsorgte die auffälligen Streifen in den Hausmüll, womit ich eigentlich die Vorlage lieferte, um meine Kritik am Verfahren damit kontern zu können, dass ich die Kinesiotapes ja nicht ausreichend habe einwirken lassen. Fehlende Mitarbeit eben.

Da man, so sagt es zumindest die Geomantie, auch Landschaften und Länder heilen kann, ließ ich mich von deren Erdheilungs-Praktiken dazu inspirieren das kranke Deutschland, hier genannt GerMain, zu heilen. Durch korrespondierende Magie entstand das Bild “GerMain Kinesiotapes. Druck, der auf die Schmerzpunkte ausgeübt wird, heilt bekanntlich und wer heilt, hat sowieso recht!
(Wenn es jedoch  dennoch nicht helfen sollte, werde ich demnächst die roten durch blau-kühlende Klebestreifen ersetzen!)

GerMain Kinesiotapes, Mixed Media, 61 x 29,5 cm, Hannover 08.2016
GerMain Kinesiotapes, Mixed Media, 61 x 29,5 cm, Hannover 08.2016

Ausschnitte:

P1000665 - Arbeitskopie 2

P1000665 - Arbeitskopie 3

P1000665 - Arbeitskopie 4

Read Offline:
www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei