Kunstspielereien

Hinweis: Dieser Artikel enthÀlt Werbung.

Das Unternehmen #saaldigital war so freundlich mir im Rahmen eines Produktionstest einen Gutschein fĂŒr eines ihrer FotobĂŒcher zukommen zu lassen.

Es hat dann aber fast zwei Wochen gedauert, bevor ich ihn einlöste. Ich ahnte nĂ€mlich, dass mit dem Fotobuch ein wenig Arbeit verbunden wĂ€re,  was aber nicht am Hersteller liegen, sondern einfach daran, dass ich wusste, dass ich, sobald ich das Design-Programm  heruntergeladen hĂ€tte,  mit meinen kreativen Spielereien beginnen wĂŒrde.

Ich entschied mich fĂŒr das  Fotobuch 28 x 28,  Innenseiten: matt, 26 Seiten
Cover: matt, unwattiert, Barcode: Standard (Magisch Reisen)

Das Design-Programm  erklÀrt sich von selbst und  bietet neben der Möglichkeit zur freien auch eine automatische Gestaltung  sowie auch feste Vorlagen an. Es ist es also möglich ein Dutzend Urlaubsbilder schnellstmöglich hochzuladen und in eine ansprechende Form zu bringen.

Meine Idee sah jedoch anders aus:

UrsprĂŒnglich wollte ich  einige meiner bildnerisch-kĂŒnstlerischen Arbeiten in Buchform drucken lassen, was ja immer dann angezeigt ist, sollte ich mal eine Ausstellung planen und mich bei Galerien vorstellen wollen. Gerollte LeinwĂ€nde sind  mitunter sperrig.

Doch die BeschĂ€ftigung mit dem Gestaltungsprogramm setzte  bei mir eigene kĂŒnstlerische Dynamiken frei. So fing ich an meine Malereien mit Fotografie, die ich von AusflĂŒgen und Reisen mitgebracht hatte, zu kombinieren. Dadurch traten die Bilder wiederum miteinander in Dialog und eröffneten Inspirations- und InterpretationsspielrĂ€ume. Manches passte, manches musste ich wieder entfernen.  Ich spielte mit HintergrĂŒnden, Ebenen und SchriftgrĂ¶ĂŸen und so vergingen mir die Stunden am heimischen PC wie im Flug.  Irgendwann, kurz nach Mitternacht, schickte ich meine Bestellung auf die Reise und war ĂŒberrascht davon,  schon am nĂ€chsten Tag, eine VersandbestĂ€tigung zu erhalten. Hier scheint zĂŒgig gearbeitet und gedruckt zu werden.

Zu schnell fĂŒr mich, denn leider kam das Paket gerade dann an,  als ich schon in Prieros weilte.  Gut, wenn man freundliche Nachbarn hat, die in der eigenen Abwesenheit Sendungen annehmen.

Jetzt endlich, mit einer Woche Verzögerung,   halte ich das Buch  neugierig in den HÀnden.

Wenn ihr Interesse an der Kombination von Fotos und Malereien habt, blĂ€ttere ich hier kommentiert fĂŒr euch in meinem Buch „Magisch Reisen“: