Tempelglück (Teil 6)

Wat Phra That Dei Suthep

Der nächste Tag (19.04) stand wieder ganz im Zeichen der Tempel

Der Wat Phra That Dei Suthep ist das Wahrzeichen von Chiang Mai. Im goldfarbenen Chedi soll sich eine Reliquie von Buddha befinden. Für mich war es der schönste Tempel auf der Rundreise.

Um den Tempel zu erreichen muss man eine lange Treppe hochsteigen, die von Schlangendarstellungen umsäumt ist, die ich leider nicht fotografiert habe.

Alternativ hier ein kleiner Drache zur Illustration.

Am Fuss der Treppe werden kleine Glöckchen verkauft, die man später am Tempel anbringen kann. Ich vermute, dass sie von Zeit zu Zeit erneut zum Verkauf freigegeben werden, was dann einen ewigen Kreislauf ergibt, der den Tempel und Händler mit Einnahmen versorgt.

Jedenfalls habe ich diesen Zyklus unterbrochen und mir ein Glöckchen als Souvenir gekauft. 🙂 Es ziert jetzt mein Küchenfenster.

Wat Phra That Lampang Luang Tempel

Der Wat Phra Tat Lampang Luang Tempel, in dem ein Fußabdruck von Buddha aufbewahrt sein soll, war derjenige, der, auf einer energetischen Ebene, die meiste spirituelle Kraft ausgestrahlt hat.

Im folgenden Videoausschnitt ziehen die Menschen ein kleines goldfarbenes Schiffchen auf das Dach des Tempels und wieder hinab, ein Vorgang, der wahrscheinlich mit Wunschmagie verknüpft ist. Zuvor haben sie den Tempel gespendet.

Unser Hotel: Pattara Resort, Phitsanulok

Wir übernachteten im Pattara Resort in Phitsanulok. Dieses Hotel bezauberte uns mit einem wunderschönen Inifinity-Pool, der optisch in einem Seerosenteich übergeht. Hier haben wir uns sehr wohlgefühlt.

Mehr von meiner Thailandrundreise: Tempelland und Tropenstrand

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Teil 4

Teil 5

Read Offline:

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Teil 6 […]