Zu Besuch bei Wieland: Der 1. Tag im Weimarer Land

Von Hannover ging es heute über Göttingen und Erfurt nach Oßmannstedt. Jetzt bin ich im ehemaligen Wohnhaus von Christoph Martin Wieland, der 1797 dem Gutshof nördöstlich von Weimar erwarb, um dort mit seiner Familie nach Art eines römischen Landjunkers zu leben.

Das ruhige Landleben inspirierte ihm zum Scheiben und Dichten. Auch heute noch ist es ganz still im ehemaligen „Osmantium“,  das jetzt zur Klassik Stiftung Weimar gehört und in desen Bildungsstätte (Weimar-Jena-Akademie) ich mich gerade aufhalte.

Für mich ist es ganz ungewohnt, einmal nicht ein ständiges urbanes Rauschen, wie ich es aus Hannover gewohnt bin, zu hören. Das Gästezimmer ist spartanisch und das Wieland-Museum lässt sich leider nicht besuchen, da noch  bis zum  25.03 Winterpause ist

Dafür kann ich mich an das Fenster setzen und auf dem barocken Delphin-Brunnen im Schnee-Ambiente schauen und ganz langsam all die Hektik hinter mir lassen, die in den letzten Monaten mein ständiger Begleiter war. Durchatmen – zu sich kommen …. Das Leben kann so schön sein, wenn es denn nicht das ewige Ticktack des Existenzkampfes im Fokus hat.

Ich horche einem Vortrag über die Beziehung von Goethe zu Schiller und der Referent jongliert so wortgewaltig mit der Sprache, dass es mir, die ständig dem einfallslosen Verwaltungs-Journalisten-Wirtschaftsdeutsch in den politischen Ausschüssen ausgesetzt ist, eine kontrastierende Freude ist.

Umrahmt wird das Gut von einem kleinen Landschaftspark, der vom Reichsgrafen von Bünau angelegt wurde. Irgendwo hier, an der Ilm, sind Anna Dorothea Wieland, Christopf Martin Wieland und Sophie Brentano begraben. Ein Obelisk kennzeichnet diesem Platz. Morgen werde ich mich auf die Suche nach ihm begeben.

Liebe und Freundschaft / umschlang die verwandten / Seelen im Leben, / und ihr Sterbliches deckt dieser gemeinsame Stein. (Grabspruch)

Read Offline:

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Andrea Lammert Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Andrea Lammert
Gast

Das ist ja spannend, wir wohnen ganz nahe beieinander scheint mir und haben ähnliche Themen. Hätte ich dich nicht auf Instagram gesehen, wäre mir das verborgen geblieben. Ich wünsche dir ganz, ganz viel Freude in Weimar und freu mich grad, deinen Blog gefunden zu haben. Viele Grüße
Andrea